Kurz vor Weihnachten haben sich Puck und Mogli wieder ganz viel für die WiWö überlegt und haben ihre Helferlein (liebe WiWö-LeriterInnen) darum gebeten, den Kindern das Weihnachtssackerl mit ganz vielen Ideen für die Weihnachtsferien, vorbeizubringen.

 Puck und Mogli haben schon ganz fleißig Weihnachtspost geschrieben und verschickt, weil man ja dieses Jahr Opa, Omas, Urstrumpftanten und Freunde nicht so oft treffen soll.

Da Puck und Mogli auch gerne kreativ sind, haben sie sich überlegt den WiWö ein leeres Sackerl zu schicken, damit sie es von außen bemalen können, so wie es ihnen gefällt. Wir sind auch schon sehr gespannt, wie die WiWö sich kreativ ausgetobt haben.

Puck findet an Weihnachten ganz besonders wichtig, dass die Menschen zur Ruhe kommen und sich freuen, dass sie einander haben. Deshalb haben sie in das Weihnachtssackerl die Geschichte vom Engel Fiodor dazu gepackt.

Damit man die Geschichte gemeinsam genießen kann, haben die WiWö auch noch ein leckeres Punschrezept und Punschzutaten in ihrem Sackerl gefunden.

Also unser Punsch hat sensationell geschmeckt, das können wir euch sagen!

Weil Mogli so gerne bastelt hat er sich überlegt eine Faltanleitung für einen Stern und buntes Faltpapier den WiWö mitzuschicken, damit sie sich auch überlegen können, warum sie überhaupt zu den Pfadfindern gehen und was ihnen daran so Spaß macht.

Zum Schluss haben sich Puck und Mogli noch überlegt gemeinsam mit den WiWö eine Weihnachtsgeschichte mit Bildern zu schreiben.

Jedes Wichtel und jeder Wölfling kann ein Bild zu Mogli und einem Dschungelbewohner beim Weihnachtsfest malen. So ist keiner einsam, denn man hat ja die Vorstellung, wie schön es mit den anderen sein kann.