Am 2.4.2004 (zufällig ein Freitag) erreichte uns die Nachricht, dass die "Gewerkschaft vereinigter Osterhasen" (G.V.O) einen Streik ausgerufen hat, da die Menschen zuwenig hilfsbereit sind.

Also machten sich die WiWö aus den Weg um ihre Hilfsbereitschaft zu beweisen.

 

Auf dem Weg trafen sie zuerst auf die "abgefeuerte Katze" und halfen ihr mit einem Spiel ihre Langeweile zu vertreiben. Danach verarzteten sie den "blinden Maulwurf" der beim Fahrradfahren gestürzt war. Nachdem sie auch den "traurigen Regenwurm" mit einem Regentanz glücklich gemacht hatten, gab sich Rainer als Kontrollorgan der G.V.O. zu erkennen und zeigte sich beeindruckt von der Hilfsbereitschaft unserer WiWö. Leider waren die anderen Gewerkschaftsmitglieder nicht bereit ihren Streik zu beenden und so mussten die Kinder am Schluss noch der Gewerkschaft ihre Ostergeschenke abluchsen.

Mit vereinten Kräften wurde auch das geschafft und so kam es, dass das Osterfest einzig und allein durch unsere WiWö gerettet wurde.