Es gibt da jedes Jahr einen Heimabend, der ist etwas länger als die anderen. Der Xl-Heimabend. Wie üblich trafen sich die WiWö zur normalen Heimstundenzeit.

Nach ein paar kleineren Spielen hatten die Kinder die Chance an ihren Erprobungen weiterzuarbeiten.

Danach machte uns leider der Regen einen Strich durch die Rechnung und so wurde das Geländespiel durch eine schnell improvisierte Runde 0-100 ersetzt.

Danach waren wir schon alle sehr hungrig und haben super feines Erdäpfelgulasch gegessen.

Der Regen hat uns leider auch das Lagerfeuerholz unbrauchbar gemacht und so wurde das Lagerfeuer durch ein Kerzenfeuer ersetzt. Zum Glück war der Regen soweit gnädig, dass wir unser Kerzenfeuer im Freien machen konnten.

Nachdem die WiWö am Nachmittag fleissig waren konnten zwei Wichtel (Marie und Fini) ihr Versprechen machen, und Florian bekam das Spezialabzeichen "Brieffreund" verliehen. Nachdem wir einige Lieder gesungen und zwei Theaterstücke gesehen hatten, verabschiedeten wir uns klassisch mit "Good Night Campfire" von einander und dem Lagerfeuer. 

Nach einem Tee und Keksen hieß es dann ab in die Schlafsäcke.

Am nächsten Morgen gab es ein gemütliches Frühstück mit jeder Menge leckerer, von Eltern gebrachter, Kuchen und nach einer spannenden Runde "Fahne holen" war dann auch der längste Heimabend zu Ende.