Wie motiviert unsere Gäste sind, möglichst schnell der deutschen Sprache mächtig zu werden, merkte man gleich am zweiten Tag nach ihrer Ankunft bei uns. Einer der vier Burschen kam ganz stolz zu mir, um sogleich einmal die Zahlen, Wochentage und Phrasen wie „Wie geht es dir?“, „Guten Tag/Auf Wiedersehen“, „Entschuldigen Sie, bitte!“ aufzusagen und zu präsentieren, was er nicht schon alles in dieser kurzen Zeit nach der Ankunft gelernt hatte. Außerdem war er total darauf erpicht, verbessert zu werden, sobald er etwas falsch sagte.

Somit war klar, dass wir ihnen möglichst schnell Plätze in Deutschkursen organisieren mussten. Leider gibt es für Flüchtlinge, die noch mitten im Asylverfahren stecken, keine bzw. nur sehr wenige Plätze für einen intensiven Sprachkurs. Deshalb musste eine andere Lösung her. Die Idee war eine eigene „Lerngruppe“ aus Mitgliedern unseres Teams zusammen zu stellen, um so unseren Gästen möglichst viele Lernstunden anbieten zu können. Dank einiger engagierter Leute aus dem Team und unter den Eltern haben wir auch schon einen ganzen Haufen Lernmaterialen zusammensammeln können.

Genau eine Woche nach ihrer Ankunft war es dann so weit, und ich startete mit ihnen in die erste Deutschstunde. Da sich unser Alphabet von der arabischen Sprache unterscheidet, fingen wir mal an die einzelnen Buchstaben zu schreiben und im Anschluss das ABC mit Wörtern wie A-„der Apfel“, B-„die Birne“ … zu üben. Eine große Hilfe dabei war Esahak, da wir so bei Unklarheiten über drei Sprachen (von Deutsch auf Englisch und dann auf Arabisch) kommunizieren konnten. Mein Resümee der ersten Deutschstunden ist, dass „Löwe“ und „zwölf“ wohl nicht ihre Lieblingswörter werden würden („Ö“, und „Z“ sind doch ganz schön schwer auszusprechen), das Wort „buchstabieren“ fanden sie dafür umso schöner ;-). Auch sehr amüsiert waren sie darüber, dass der Satz „Du hast einen Vogel“ in manchen Fällen auch falsch verstanden werden könnte.

Ich freue mich, dass alle so motiviert Deutsch lernen und bin gespannt wie es in den nächste Wochen weiter voran geht.